Wie wirkt ein Peeling mit Trichloressigsäure ?

Die Hautverjüngung mit Trichloressigsäure (TCA) ist eine effektive Methode Falten, Pigmentverschiebungen, Aknenarben zu korrigieren. Bei dieser Methode wird die Peelingsubstanz abgepuffert, womit eine gezielte und sichere Abtragung der gestörten Zellen ermöglicht wird. Dieses sehr intensive Peeling, das fast einer Laserabtragung gleichkommt, empfiehlt sich für die Fälle, bei denen das Fruchtsäure-Peeling nicht mehr ausreicht.

 

 

Was ist Trichloressigsäure Peeling

 

 

 

Was ist Trichloressigsäure ? Trichloressigsäure (TCA) ist in Wasser, Alkohol und Äther gut löslich und wird mittels Perchlorierung von Mono- und Dichloressigsäure hergestellt. Diese Verbindung findet ausschließlich zum Peeling, nicht aber in der Kosmetika Verwendung.

 

 

Wie wirkt ein Peeling mit Trichloressigsäure ? Trichloressigsäure wirkt enaturierend, d.h. es trägt Schicht für Schicht oberflächliche Anteile der Haut und bei mitteltiefer Wirkung auch tiefere Anteile ab. Mittels feingeweblicher Untersuchungen wurde der Langzeiteffekt ein Jahr nach einem TCA-Peel gezeigt: es kommt zu einem glatteren Hautbild und einer Zunahme der kollagenen Fasern.

 

 

Wem nutzt ein TCA - Peeling? Mitteltiefe TCA – Peelings werden zur Behandlung von flachen Aknenarben, Altersflecken, Pigmentverschiebungen, oberflächlichen Falten und lichtgeschädigter Haut eingesetzt.

 

 

Welche Nachteile hat ein Peeling mit Trichloressigsäure? Trichcloressigsäure wird seit Jahrzehnten in den USA erfolgreich zur Behandlung ästhetischer

 

 

 

 

 

Trichlosessigsäure Peeling 15% (TCA Peeling)

Trichlosessigsäurepeeling 15

 

Hautprobleme eingesetzt. Bei Einhaltung der Vor- und Nachbehandlung und sachgerechter Durchführung des Peelings sind ernsthafte Nebenwirkungen sehr selten. Kurz nach dem Auftragen der Lösung tritt ein brennender, wenige Minuten andauernder Schmerz auf. Im Anschluss an die Behandlung besteht ein Brennen im behandelten Areal, das durch Kühlen und das Auftragen von Cremes gemildert wird.

 

 

Im Anschluss an die Behandlung ist die Gesichtshaut zunächst intensiv gerötet und insbesondere nach Behandlungen in Augennähe auch deutlich geschwollen und stellenweise nässend. In den ersten Tagen kann es zur Ausbildung von Krusten im behandelten Areal kommen und bis ca. 10 Tage nach dem Peeling kommt es zum Abschälen der oberflächlichen Hautschichten.

 

 

 TCA Peel Ergebnisse

 

 

 

 

 

Nach dem Abschälen der Haut sind die behandelten Areale noch deutlich gerötet. Diese Rötung kann bis zu 12 Wochen anhalten und in seltenen Fällen auch langfristig bestehen. Weitere mögliche Nebenwirkungen bzw. Komplikationen sind: Infektionen (Herpes, bakterielle Infektionen), Hyperpigmentierungen ( die Haut ist im behandelten Areal dunkler als die umliegende Haut), Teleangiektasien (erweiterte Äderchen), Milien und sehr selten die Ausbildung von Narben.

 

 

Wie wird ein Peeling mit Trichloressigsäure durchgeführt? Zum vereinbarten Termin kommen Sie bitte ohne Make-up (Männer möglichst unrasiert) in die Praxis. Zunächst wird Ihre Haut sorgfältig gereinigt und mit Alkohol bzw. Aceton entfettet. Anschließend wird ggf. eine weitere Lösung ( Jessner Lösung) aufgetragen bevor die eigentliche Trichloressigsäure appliziert wird. Die TCA Lösung wird - je nach Effekt -mehrfach auf die zu behandelnden Areale aufgetragen. Die Lösung wird nicht neutralisiert.

 

 

Wie läßt sich die Wirkung des Trichloressigsäure-Peelings optimieren?  Rauchen, verstärkte Lichteinstrahlung (Sonne, Solarium), eine nicht ausgewogene Ernährung und zu wenig Schlaf wirken sich nachteilig auf Ihre Haut aus. Die Behandlung wird auf lange Sicht nur dann erfolgreich sein, wenn Sie negative Einflüsse auf Ihre Haut weitgehend ausschalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Glykolsäure und Fruchtsäurepeeling: www.depeel.de

buy chemical peel uk www.kashtanpharma.co.uk